Wetter & Webcam

Aktuelle Information



Strahlender Sonnenschein und 500 Gäste
Vom 22.10.17

Artikel Schongauer Nachrichten vom 16.10.2017

-> Original Artikel hier aufrufen

 

© by www.hohenpeissenberg.de

hohenpeissenberg

Am Samstag wurde der neue Schächen in Hohenpeißenberg eröffnet – Ein Schritt zu einem echten Ortszentrum

Hohenpeißenberg – Rund 500 Gäste waren am Samstag auf der sonnenbeschienenen Terrasse vor dem neuen Schächen und in den diversen Einrichtungen im Gebäudekomplex, als Bürgermeister Thomas Dorsch um 14 Uhr das Mikrofon ergriff, um den Neubau feierlich zu eröffnen. Rund ein Jahrzehnt lang hatte sich der Gemeinderat Gedanken über die Zukunft dieser zentralen Fläche im Dorf gemacht, als vor gut zwei Jahren das Bauunternehmen „Haseitl“ mit seinen Plänen den Rat überzeugte.

Ab 16. Januar 2016 wurde gebaggert, so Peter Schrehardt, der für die Firma ein Grußwort sprach. Am 21. Juli 2017 sei der Eröffnungstermin festgelegt worden. Landrätin Andrea Jochner-Weiß würdigte die kurze Bauzeit.

In dem Haus sind ebenerdig Räume der „Sparkasse“, ein Laden mit Imbissraum, in dem es Fleisch, Backwaren und Eis gibt, Räume der Ökumenischen Sozialstation und der „Soziale Treff“ (wir berichteten). Hinzu kommen noch zwei Arztpraxen.

Im Bereich des ehemaligen Hügels ist eine Tiefgarage für die 29 barrierefreien Wohnungen, die sich in den drei Wohngebäuden darüber befinden. Alexander Schmitz vom „Sparkassen“-Vorstand sagte in seinen Grußwort, dass die „Sparkasse Oberland“ in Zeiten der Filialschließungen mit der langfristigen Anmietung von Räumen im Schächen ein deutliches Zeichen für den Standort Hohenpeißenberg setzen wollte.

Die Feier war ein Bürgerfest für alle Generationen. Die Kinder vom Kindergarten „St. Anna“ sangen für die Besucher, und „Wonderbrass“ spielte für die Gäste auf.

Der Schächen wurde um 1900 gebaut. Als 1908 die Bahnlinie von Unterpeißenberg nach Schongau geplant wurde, sollte die Stelle mit dem „Bahnhof Schächen“ zum Mittelpunkt von Hohenpeißenberg gemacht werden. Da die Lokomotiven vor den Kohlezügen aber zu schwach für den steilen Anstieg waren, musste der Bahnhof weiter bergab gebaut werden. Der südliche Anbau mit den Arkaden und den großen Sälen erfolgte Mitte der 1950er Jahre. Nach dem poltischen Umbruch im Osteuropa wurde der alte Schächen zum Wohnheim für Bürger aus dem Bereich der ehemaligen Sowjetunion. Die Gaststätte wurde weiter betrieben. Um 2005 begann das Ende des alten Schächen. Das Gebäude verfiel, die Nebengebäude wurden abgebrochen.

Mit der Eröffnung des neuen Schächen ist laut Dorsch der erste große Schritt zur Schaffung des Ortszentrums gemacht worden. Nächstes Jahr sollen die Grünanlagen, die das Gebäude auf drei Seiten umgeben, gestaltet werden. 2019 soll vor dem Schächen ein Dorfplatz angelegt werden. So wird 111 Jahre nach der ursprünglichen Planung der Bahn diese Stelle doch noch zum Zentrum von Hohenpeißenberg werden – allerdings ohne Bahnhof. alfred schubert


• Kategorie: Allgemeine Infos
• Hits: 94

Folgende Mitgliederbetriebe des Verkehrsvereins freuen sich auf Ihr Kommen
Vom 07.05.17

Ein weiterer Service für unsere verehrten Gäste und Info für die Hohenpeißenberger Bürger

 

Hier finden Sie die Mitgliederbetriebe zum Download


• Hits: 93

Badesee - siehe auch "Bilder und Impressionen"
Vom 26.09.16

Der Badesee wird immer schöner.

© by www.hohenpeissenberg.de

© by www.hohenpeissenberg.de

© by www.hohenpeissenberg.de


• Hits: 198

Pilger-Wander-Weg - Heilige Landschaft
Vom 05.08.15

© by www.hohenpeissenberg.de   © by www.hohenpeissenberg.de     © by www.hohenpeissenberg.de
Im Juli 2015 wurde der Piler-Wander-Weg "Heilige Landschaft" auf dem Hohen Peißenberg eröffnet.

Die drei Schleifen des Weges sind:
Die Westschleife "Wilde Flüsse" 
Die Norschleife "Sprudelnde Quellen" 
Die Ostschleife "Spiegelnde Wasser"
Mehr Infos unter:
www.pfaffen-winkel.de/de/eroeffnung-der-heiligen-landschaft-pfaffenwinkel

 


• Hits: 350

Badesee-Spende 2.000,-- Euro
Vom 08.10.13

© by www.hohenpeissenberg.de

 

 

 

 

 

Heute konnten wir der Gemeinde Hohenpeißenberg, Bürgermeister Thomas Dorsch eine Spende von 2000 Euro überreichen. Vorgesehen sind drei Ruhebänke, der andere Teil für Klettergerüst/Kinderrutsche. Das Naherholungsgebiet ist eine große Bereicherung.
Viele Menschen freuen sich darüber sehr.

• Hits: 519

Panoramatafel Hoher Peissenberg
Vom 05.10.10

© by www.hohenpeissenberg.de© by www.hohenpeissenberg.de

Wir freuen uns alle über die Panoramatafel auf dem Hohen Peißenberg.

 


 


• Kategorie: Allgemeine Infos
• Autor: "Eva-Maria Rssle" • Hits: 612

"Herzlich Willkommen" Schild
Vom 22.10.09
© by www.hohenpeissenberg.de Seit Sommer 2009 werden Wanderer/Radfahrer und Pilger am Ortsrand vom Ortsteil Buchschorn mit einem "Herzlich Willkommen" - Schild begrüßt.

• Kategorie: Vereinsinformationen
• Autor: "Eva-Maria Rssle" • Hits: 1135

Der historische Pilgersegen vom Jahr 1731
Vom 10.03.09

Copyright by Verkehrsverein e.V. Hohenpeissenberg

Der historische Hohenpeißenberger Pilgersegen lautet:

Freude dem,  der hier herkommt

Frieden dem, der hier verweilt

und Segen dem, der von hier wieder weiterzieht


• Kategorie: Allgemeine Infos
• Autor: "Eva-Maria Rssle" • Hits: 567

Eröffnung des Radwegenetzes Pfaffenwinkel
Vom 22.06.07

© by Verkehrsverein e.V. Hohenpeissenberg.deUm 15 Uhr trafen sich mit dem Fahrrad, trotz teilweiser heftiger Regengüsse,
verschiedene Delegierte der betroffenen Orte des Pfaffenwinkels am Rathaus in Peissenberg. Von Weilheim aus kam eine kleine Delegation mit den Vertretern des Tourismusverbandes Pfaffenwinkel und Herrn Landrat Luitpold Braun. Auch er trat kräftig in die Pedale mit Europa-Poncho. Es fand noch ein Pressegespräch zur Vorstellung des Radwegekonzeptes statt. Der Peissenberger Bürgermeister Herr Hermann Schnitzer lud anschl. zur Brotzeit ein.

Vielen Dank, an dieser Stelle auch an den Tourismusverband Pfaffenwinkel für die Vorbereitungen.

 

 

Zum Weg:
630 neue Schilder auf 850 km, die mit einem Zielwegweiser an wichtigen Kreuzungen mit Kilometerzahl aufgestellt wurden. Das ganze Konzept wurde durch die Europäische Union gefördert.
Die Karte gibt es Papierform, aber auch im Internet auf den Seiten:

www.pfaffen-winkel.de
www.weilheim-schongau.de

Verlegt wird die Karte vom HW-Verlag.

© by Verkehrsverein e.V. Hohenpeissenberg.de
In Kürze besteht die Möglichkeit, die Karte auf das eigene GPS-System zu speichern !


• Kategorie: Allgemeine Infos, Veranstaltungsberichte
• Autor: "Eva-Maria Rssle" • Hits: 553

Medaille für bayerische Gastlichkeit
Vom 18.03.04

Rosa Maria Habersetzer bekommt Medaille für bayerische Gastlichkeit 2004 (18.03.2004)

München: Der bayerische Wirtschaftsminister Dr. Otto Wiesheu hat am 16. Februar 2004 im Rahmen des „Bayerischen Tourismustages“ Rosa Maria Habersetzer aus Hohenpeißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau die „Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit" verliehen. Durch diese Verleihung anerkennt der Freistaat die große Leistung und das Engagement zum Wohle des Tourismus in Bayern. Diese Medaille haben noch vier weitere Personen erhalten: Lore Göbel aus Eußenheim/Aschfeld im Landkreis Main-Spessart, Ludwig Böhm aus Donauwörth im Landkreis Donau-Ries, Anton Oberpriller aus Saulgrub im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und Theo Weber aus Landshut. Pgpresse wird sie in verschiedenen Beiträgen vorstellen.

© by Verkehrsverein e.V. Hohenpeissenberg.de

(Fotos pgpresse: Rosa Maria Habersetzer - Dr. Otto Wiesheu / Dr. Otto Wiesheu - Rosa Maria Habersetzer – Die fränkische Weinkönigin – Markus Wasmeier)

Hier die Laudatio an Rosa Maria Habersetzer über ihre Person und Leistungen: „Rosa Maria Habersetzer setzt sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich und in vorbildlicher Weise für den Tourismus in ihrer Gemeinde Hohenpeißenberg ein. Bereits seit 1977 ist Frau Habersetzer in der Vorstandschaft des Verkehrsvereins Hohenpeißenberg tätig, zunächst als Beisitzerin, dann als Zweite Vorsitzende und seit 2002 wieder als Beisitzerin. Ihre Ratschläge, geprägt von Erfahrung und Kompetenz, werden im Verkehrsverein gerne gehört. In früheren Jahren hat Frau Habersetzer neben ihrer Verbandsarbeit bei Gästeführungen die Schönheiten ihrer Heimat gezeigt und auch Führungen im Observatorium auf dem Hohenpeißenberg (älteste Bergwetterstation der Erde) organisiert. Auch bei der Mitorganisation von Heimatabenden, der Vermittlung von Gästen und bei der Ehrung von Urlaubsgästen war, und ist Frau Habersetzer, wenn sie gebraucht wird, stets zur Stelle. In den Verantwortungsbereich von Frau Habersetzer fällt auch die Pflege der zwei Informationsschaukästen vor Ort."


• Kategorie: Allgemeine Infos, Vereinsinformationen
• Autor: "Eva-Maria Rssle" • Hits: 750

Seite 2/2